Warum werden die Brüste der britischen Frauen immer größer?

Brüste Blog
Views: 212
Kommentare
0
Photo of a Woman Holding a Tape Measure Near Her Chest

Den Trend erforschen: Warum werden die Brüste der britischen Frauen immer größer?

In den letzten Jahren ist die durchschnittliche von 34B auf 36D gestiegen.

Experten wie Wäscheeinzelhändler, Ernährungsberater und Ärzte haben sich mit den möglichen Gründen für diese Entwicklung befasst und mit der Frage, wie sich BH- an den neuen anpassen. In diesem Artikel gehen wir auf ihre Erkenntnisse und Beobachtungen ein, um besser zu verstehen, warum dieser Wandel stattfindet und wie die Wäscheindustrie darauf reagiert, um die sich verändernden Bedürfnisse ihrer Kundinnen zu erfüllen.

In den letzten Jahren gab es eine bemerkenswerte und etwas verwirrende Entwicklung bei der durchschnittlichen britischen BH-. Während der Körper der Frauen nur um eine Größe zugenommen hat, haben sich die Brüste scheinbar um zwei Größen vergrößert, denn die Durchschnittsgröße ist von 34B auf 36D gestiegen. Die Kaufhäuser haben auf diese wachsende Nachfrage reagiert und ihr Angebot an Körbchengrößen erweitert. Einige führen sogar Größen bis zu KK, die bisher nur in Fachgeschäften erhältlich waren.

Nur weil du eine größere Oberweite hast, heißt das nicht, dass du nicht wie alle anderen auch schöne, sexy Dessous tragen kannst.

Sue Dunmore von Dimity So
Photo of Shirtless Woman in Green Bra and Black Skirt Walking in the Middle of the Road
Photo by F H on Pexels

Trotz des weit verbreiteten Problems der Fettleibigkeit im Land kann der Anstieg der Körbchengröße nicht allein auf die Gewichtszunahme zurückgeführt werden. Jüngste Zahlen zur Unterwäsche zeigen, dass es schlankere Frauen mit größeren Brüsten gibt als je zuvor. Auch wenn sich Frauen und Männer über diesen Trend freuen, bleiben die dafür etwas rätselhaft. In diesem Artikel gehen wir den Faktoren auf den Grund, die zu dieser Veränderung der Brustgröße beitragen, und ergründen die komplexe Dynamik dieses faszinierenden Phänomens.

Da etwa 50 % der britischen Bevölkerung BHs tragen, könnte man annehmen, dass die meisten Frauen wissen, wie sie ihre richtige BH-Größe bestimmen können. Die Anpassung eines BHs kann jedoch überraschend knifflig sein, und viele Frauen tun sich mit dieser Aufgabe schwer. Die herkömmliche Methode besteht darin, mit einem Maßband die Maße deiner Brust und deines Busens zu messen und dann komplizierte Berechnungen anzustellen, um deine Körbchengröße zu ermitteln. Eine alternative Methode besteht darin, deine Brüste in Wasser zu wiegen, aber diese Methode ist unpraktisch, da kein BH-Hersteller Brüste nach Gewicht misst.

Angesichts der bei der Selbstanpassung ziehen es viele Frauen heute vor, in ein Geschäft zu gehen und sich von einem geschulten Anpasser den für sie passenden BH ausmessen und auswählen zu lassen. Dank der Ermutigung durch TV-Stylisten wie Gok Wan und Trinny und Susannah erkennen immer mehr Frauen die Vorteile eines gut sitzenden BHs, der ihre Form und Haltung verbessert. Viele Wäscheabteilungen bieten inzwischen geschulte Passformberaterinnen an, die ihre Kunden bei der Suche nach dem idealen BH beraten.

„Indem sie nicht nur die Maße, sondern auch das und das Gefühl des BHs berücksichtigen, helfen diese „Busenflüsterinnen“ den Frauen, die perfekte Passform zu finden und sich in ihren Dessous sicher und wohl zu fühlen.“

Helen Spencer

Anna Prince, BH-Expertin bei Bravissimo, einer Marke, die sich auf DD+-BHs spezialisiert hat, ist der Meinung, dass Maßbänder nicht das beste Werkzeug sind, um einen gut sitzenden BH zu finden. „Wie kann man das Volumen mit einer geraden Linie messen?“, fragt sie. Stattdessen zeigt Bravissimo den Kundinnen lieber, wie eine gute Passform aussieht und sich anfühlt, damit sie ihre Größe schnell bestimmen können. Marks & Spencer berichtet, dass jede Woche 8.000 Frauen zur BH-Anprobe kommen und damit mehr Informationen als je zuvor über die Größe der britischen Durchschnittsbrust erhalten. Überraschenderweise lagen viele Frauen mit ihrer BH-Größe falsch.

Laut Helen Spencer, Einkäuferin für Unterwäsche und Bademode bei John Lewis, hat sich die meistverkaufte BH-Größe deutlich verändert: 32D hat in den letzten 18 Monaten den bisherigen Verkaufsschlager 34B überholt, und es wird nicht mehr lange dauern, bis 32F der Verkaufsschlager wird.

Laut Julia Mercer, Leiterin der Abteilung für Passform und Technologie in der Unterwäscheabteilung von M&S, hat die Zahl der jungen Mädchen mit größeren Brüsten deutlich zugenommen, was zu einem Anstieg der Nachfrage nach BHs mit schmalem Rücken und größeren Körbchen führt. Dieser Trend wird durch Forschungen der Brustbiomechanik-Forschungsgruppe der Universität Portsmouth gestützt, die untersucht, wie sich Brüste unterschiedlicher Größe beim Sport bewegen, um das Design von Sport-BHs zu verbessern. Ihre Untersuchungen ergaben jedoch auch, dass viele Frauen die falsche BH-Größe tragen und vor allem die Körbchengröße unterschätzen, was nicht allein mit dem Gewicht zu erklären ist. Sozialpsychologen haben festgestellt, dass sich die ideale Brustgröße im Laufe der Zeit verändert; während größere Brüste in den späten 1990er Jahren beliebt waren, wurden in den frühen 1960er Jahren kleinere Brüste bevorzugt. Dennoch sind Brüste nach wie vor von kultureller Bedeutung und kulturell erwünscht.

Die Wahrnehmung von Brüsten war schon immer im Fluss, aber noch nie zuvor wurde über eine so bedeutende Veränderung der physischen Beschaffenheit von Brüsten berichtet. Es ist ein einzigartiger Moment, in dem die kulturelle Vorliebe für größere Brüste mit einer Welle von jungen Frauen zusammenfällt, die entdecken, dass sie Brüste haben. Im Gegensatz zu den flachbrüstigen Models, die in den letzten Jahren die Mode dominierten, und den übertriebenen Brustimplantaten, die früher die einzige Alternative waren, sind , pralle Brüste jetzt in Mode. Jahrzehntelang hat die Mode Brüste weitgehend ignoriert, aber jetzt ist Unterwäsche als Oberbekleidung ein Top-Trend. Labels wie Dior, Bottega Veneta, Christopher Kane und Marc Jacobs setzen auf BH-Oberteile und Korsetts.

Photo of Woman Standing Beside Chain-Link Fence
Photo by Nathan Cowley on Pexels

Auf den Modeschauen dieses Frühjahrs waren Models mit Kurven und wackelnden Brüsten zu sehen – eine willkommene Abwechslung zu den Kleiderbügeln in Größe Null, die normalerweise die Laufstege dominieren. In Mailand zelebrierte Prada kurvigere Figuren und zu den Models von Louis Vuitton gehörten die frischgebackenen Mütter Adriana Lima und Karolina Kurkova. Sogar Dessous-Models wie Laetitia Casta und Bar Refaeli zierten die Schauen. So sehr hat die Modewelt nicht mehr gewackelt, seit Vivienne Westwoods Plateauschuh-Kollektion über den Laufsteg purzelte.

Models wie Lara Stone, die einen -Cup-Busen hat, sind populär geworden, und fünf der zehn bestverdienenden Models auf der Forbes-Liste 2009 haben ein C-Cup (darunter Gisele Bündchen, Heidi Klum, Adriana Lima, Carolyn Murphy und Miranda Kerr).

Es scheint, dass natürliche, größere Brüste jetzt gefragt sind, im Gegensatz zu den kleinen, chirurgisch vergrößerten Brüsten, die in den letzten Jahren beliebt waren. Die Unterhaltungsindustrie, einschließlich Fernsehen und Film, stellt Schauspielerinnen mit natürlichen Kurven in den Vordergrund, und sogar Disney verlangt, dass Statisten in ihren Filmen echte Brüste und keine Implantate haben. Brustvergrößerungen werden immer unbeliebter: In den USA ist die Zahl der Brustvergrößerungen seit 2007 zurückgegangen und in Großbritannien ist sie 2009 nur um 1 % gestiegen. Interessanterweise scheinen die Frauen ihre Brüste selbst zu vergrößern, denn die Revolution in der BH-Herstellung hat zu besser sitzenden und stützenden Unterkleidern geführt. Designer setzen 3D-Designtechniken ein, um BHs zu entwerfen, die sowohl attraktiv als auch funktional sind. Anstatt nach Fotos von Prominenten mit künstlich vergrößerten Brüsten zu suchen, lassen sich Frauen jetzt von Models mit natürlichen, größeren Brüsten in Modemagazinen inspirieren.

Früher hatten Frauen nur begrenzte Möglichkeiten, wenn es darum ging, BHs für größere Körbchengrößen zu finden. In den letzten Jahren hat sich die Verfügbarkeit von größeren Größen jedoch verbessert. Katie Halford, die Gründerin von What Katie Did, einer Vintage-inspirierten Unterwäschemarke, sagt, dass es vor 10 Jahren schwierig war, in den Geschäften etwas über Körbchengröße D zu finden. In den 1950er Jahren gingen die Körbchengrößen nur bis D, und wenn eine Frau eine größere Größe brauchte, wurde ihr geraten, die Rückengröße zu erhöhen.

Es ist jedoch möglich, dass sich die Brustgrößen der Frauen nicht geändert haben, sondern dass die Entwicklung neuer Unterwäsche endlich die Figuren berücksichtigt, die es schon immer gab.

Julia Mercer von Marks & Spencer stellt fest, dass es bei der BH-Technologie und bei den Kontrollpaneelen der Shapewear erhebliche Fortschritte gegeben hat. BHs mit größeren Körbchengrößen haben mehr Komponenten, wie z. B. eine zusätzliche Stoffbahn in jedem Körbchen, um die Volumenkurve zu ermöglichen, und Schlingen an den Seiten, um die Brüste zu sichern und die Bewegung zu minimieren. Auch die Bügelbänder sind stärker gedehnt, um die Brüste einzurahmen. Das Unterbrustband und die Schulterträger sind modular aufgebaut, so dass einige Teile dehnbar sind und andere nicht, was zu einer hervorragenden Passform führt.

Pastel Coloured Image of a Woman Standing by a Sea and Holding Pink Sunglasses
Photo by VANNGO Ng on Pexels

Laut Helen Spencer von John Lewis gibt es jetzt eine größere Vielfalt an Trends und Farben für größere Körbchengrößen, dank Marken wie Elle Macpherson's Intimates, die sich die Mühe gemacht haben, Qualitätsprodukte für G-Cup-Kunden zu entwickeln. Diese BHs haben sogar tiefe Ausschnitte, um den gleichen Look wie bei kleineren Cups zu erzielen, und es wurde eine Menge Technik in sie investiert. Diese verbesserte Auswahl an Modellen hat den Kauf größerer Größen für Frauen bequemer gemacht. Doch auch wenn moderne BHs eine technische Meisterleistung sind, kann die Eitelkeit der Frauen ihre Kaufentscheidung beeinflussen. Es ist bekannt, dass man eine Körbchengröße größer werden kann, wenn man eine Bandgröße kleiner wird, und auf diese Weise manipulieren manche Frauen ihre Größe, um in das Sortiment einer bestimmten Marke zu passen. Trotz verbesserter BH-Technik gibt es immer noch Größenunterschiede zwischen den verschiedenen Marken, was es für die Verbraucher/innen schwierig macht, sich in der Branche zurechtzufinden.

Jenny White von der Universität Portsmouth erklärt: „Es gibt keine Standardisierung der Größen in der gesamten Branche“. Dr. Patrick Mallucci stimmt ihr zu: „Die Körbchengröße ist ein so ungenaues Maß, dass sie bei der Entwicklung von Brustvergrößerungen für Verwirrung sorgt und die Designer sich stattdessen auf Form, Proportion oder Gestalt konzentrieren.

In den Medien kursieren viele Theorien darüber, warum die Brüste der Frauen immer größer werden. Manche führen es auf schlechte Ernährung und Saufgelage zurück. Die Ernährungsberaterin und Sprecherin der British Dietetic Association, Sian Porter, weist jedoch darauf hin, dass Kalorien Kalorien sind, egal woher sie kommen. Andere machen das Vorhandensein von künstlich hergestellten Chemikalien namens Xenoöstrogene in unserer Umwelt verantwortlich, die mit Brustkrebs und anderen Gesundheitsproblemen in Verbindung gebracht werden. Es gibt zwar kaum direkte Beweise dafür, dass Xenoöstrogene auf Frauen wirken, aber es gibt indirekte Hinweise darauf, dass sie eine östrogene Wirkung haben und das Wachstum von Brustkrebszellen beeinflussen können.

Dr. Ian Fentiman, Professor für chirurgische Onkologie an der Guy's, King's und St. Thomas‘ School of Medicine, sagt, dass weitere Forschungen nötig sind, um die Auswirkungen von Xenoöstrogenen auf Frauen festzustellen, vor allem, wenn sie in jungen Jahren ausgesetzt sind.

Laut Sian Porter ist der Grund für die zunehmende Größe der Brüste die bessere Ernährung im Laufe der Generationen. Da wir viele Kinderkrankheiten ausgerottet haben, ist jede Generation größer, größer und stärker geworden. Die Babyboomer-Generation war die erste, die vom Nationalen Gesundheitsdienst (NHS) profitierte, und seitdem geht es uns besser, abgesehen vom aktuellen Problem der Fettleibigkeit. Porter weist aber auch darauf hin, dass unter anderem die Haut- und Muskelspannung die BH-Größe beeinflussen kann. Sie empfiehlt, dass eine Gewichtsabnahme in Betracht gezogen werden sollte, wenn die enger wird oder größere Größen benötigt werden.

Dr. Fentiman stimmt Porters Theorie zu und fügt hinzu, dass das Alter, in dem Frauen mit der Menstruation beginnen, auch aufgrund des leichten Zugangs zu Lebensmitteln in der westlichen Welt sinkt. Auch wenn es andere Erklärungen geben mag, ist die Ernährung derzeit der offensichtlichste Grund für die Zunahme der Brust- und Körpergröße. Die Wissenschaft ist jedoch noch nicht in der Lage, diese Veränderungen vollständig zu erklären.

Black and white sexy young female with hand in pocket wearing belt on breast
Photo by murat esibatir on Pexels

Im Moment sieht es so aus, als ob die meisten Frauen froh sind, ihre neu gewonnenen Kurven zu entdecken. Julia Mercer, eine Vertreterin von Marks & Spencer, stellt fest, dass Frauen, die die neuen BH-Größen kaufen, stolz auf ihre Formen zu sein scheinen. „Früher waren Minimizer-BHs sehr beliebt“, bemerkt sie. „Wenn du große Brüste hattest, hast du versucht, sie zu verstecken – jetzt feiern mehr Frauen ihre Brüste“. Auch Helen Spencer von John Lewis berichtet von einem ähnlichen Trend bei ihren Kundinnen.

„Wenn eine Kundin die richtige Größe gefunden hat, ist sie oft überrascht, wie toll sie aussieht. Vor ein paar Jahren gab es noch nicht viel Auswahl, aber jetzt versuchen alle, das Beste aus dem zu machen, was sie haben, anstatt sich zufrieden zu geben.“ Sue Dunmore von Dimity So stimmt dem zu und fügt hinzu: „Die Verbraucherinnen und Verbraucher erwarten heute in jedem Aspekt ihres Lebens eine Auswahl. Nur weil du eine größere Oberweite hast, heißt das nicht, dass du nicht wie alle anderen auch schöne, sexy Dessous tragen kannst.“


Der Boom der großen Brüste im Jahr 2023 könnte als natürlicher Fortschritt in der Entwicklung der weiblichen Form gesehen werden, aber es ist eine Sorge, die Frauen gerne loslassen, zumindest für den Moment. Wenn du sie hast, warum sollst du sie nicht zur Schau stellen?

Tags: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kommentar hinterlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.
Sie müssen den Bedingungen zustimmen, um fortzufahren.

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

 

Reformation – Mode für Körbchengrößen von C bis DD
Warum ignorieren Modetrends Frauen mit großen Brüsten?

Author

Unbedingt lesen